Nachruf für Matthias Wolff und Einladung zur Gedenkfeier

Unser Freund und langjähriger Präsident von PIWI International e.V. Matthias Wolff ist am 23.8.2019 überraschend verstorben. Der Vorstand von PIWI International und seine Weggefährten sind über diese Nachricht bestürzt und tief betroffen. Auf Wunsch der Familie hat die Urnenbeisetzung im engsten Kreis der Angehörigen stattgefunden. Am Samstag, den 14.09.2019 um 14 Uhr möchten wir zum gemeinsamen Abschied und Gedenken an Matthias Wolff im Friedwald Schloss Bürgeln einladen. Matthias Wolff war mit Leib und Seele bei PIWI International aktiv und natürlich Gründungsmitglied im Dezember 1999. Nach der Erkrankung von Pierre Basler im Jahre 2004 hat er die Leitung des Vereins übernommen. Unter ihm wuchs die Mitgliederzahl des Vereins rasch auf 250 im Jahre 2008 an. 2016 hat er nach zehn Jahren aus gesundheitlichen Gründen sein Präsidentenamt niedergelegt. Der Weinbautechniker und überaus engagierte Bio-Weinbauberater hat trotz der Schwächen der ersten PIWI-Pionier-Rebsorten erkannt, dass die Zukunft des Weinbaus im Bio-Anbau mit PIWI Rebsorten liegt. Das war seine Botschaft und dafür hat er sich unermüdlich auf allen Ebenen eingesetzt. Ob es Messeauftritte, Exkursionen, Vorträge, PIWI Weinverkostungen, Weinbergsführungen oder individuelle Beratungsgespräche mit interessierten Winzern waren. Die Leitung eines internationalen besetzten Vereins ist eine spannende Sache: Bei den Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen wird die Ausrichtung des Vereins stets neu ausgelotet und dabei gibt es immer eine große Dynamik, die für den Präsidenten eine große Herausforderung darstellt. Matthias Wolff hat diese stets angenommen und mit Barvour gemeistert. Matthias Wolff war ein Praktiker durch und durch, wenn Probleme auftauchten wurde solange gesucht bis eine akzeptable Lösung gefunden wurde. Seine große Liebe zur Natur, sein immenses Fachwissen und sein riesiger Erfahrungsschatz machten ihn zu einer Koryphäe in der Bio- und PIWI Weinszene. Durch seinen Jahrzehnte langen engagierten Einsatz ist seine Saat aufgegangen. Schon alleine durch seine legendäre „Wolff-Biosaaten-Mischung“ für den Weinbau. Mit den aromatischen Gewürzkräutern wie Kümmel und Koriander, die die Regenwürmer so sehr lieben und den vielen Blühpflanzen für die Schmetterlinge und Insekten. Schließlich mit einem hohen Anteil von Luzerne, die nach 7 Jahren immer noch ausdauernd im Weinberg wächst, obwohl sie schon x-mal gemäht und mit dem Weinbergsschlepper niedergewalzt wurde. Bei aller Liebe zum Bio-Weinbau mit PIWIs sah er auch seine Grenzen und hat mit einem leichten Augenzwinkern hin und wieder Selbstkritik geübt in seinen legendären Aussprüchen wie über die Sorte Cabernet Blanc: „PIWIs sind nicht nur resistent gegen Pilze, sondern auch gegen Ertrag“. Oder zum Thema Begrünung im Weinberg: „Man kann Begrünung nicht in Flaschen abfüllen“. Matthias Wolff hat sich vor kurzer Zeit von seiner aktiven Mitarbeit als Vorstand für Deutschland bei PIWI International zurückgezogen und seinen Posten zur Verfügung gestellt. Wir durften ihn 20 Jahre lang im Verein PIWI International e.V. begleiten. Von Matthias Wolff haben wir sehr gelernt und sind ihm unendlich dankbar für seine Aufbauarbeit und seine Freundschaft. Wir haben viele schöne Stunden mit ihm verbringen dürfen und arbeiten in seinem Geiste weiter mit seiner Botschaft: Bio und PIWI ist die Lösung für den zukünftigen Weinbau. Josef Engelhart, Präsident Adresse für die Gedenkfeier am 14.09.2019 um 14 Uhr: Lichtung der Ruhe im Bürgler Wald Andachtsplatz „West“ Baum 145 im „Blauen Feld“ http://www.lichtung-der-ruhe.de/1491976.html (Blumen u. ä. sind im Friedwald unerwünscht)
Newsletter

Subscribe to our mailing list

* indicates required
Datenschutz

Our members come from following countries:

2011-2018 © PIWI International
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +49 6133 50 99 226
Made with from