Die PIWI's zu Gast auf der ENOZIONI 2019 in Mailand

Am Wochenende vom 26. auf den 27. Januar 2019 stand der Wein im Zentrum der Aufmerksamkeit unter der Mailänder Weinszene.

Der bedeutendste italienische Sommelierverein, AIS (Associazione Italiana Sommelier) genannt, lud für zwei Tage zur Verkostung von unterschiedlichsten Weinen aus der ganzen Welt ins 5 Sterne Hotel „The Westin Palace“ in der Mailänder Innenstadt ein.

Ehrengast waren in diesem Jahr Weine aus resistenten Rebsorten, kurz PIWI's genannt, die das breite Publikum nicht nur von den ökologischen, sondern vor allem von den geschmacklichen Vorteilen dieser „neuen Sorten“ begeistern konnten. Ihnen wurde der gesamte Sonntag der Zweitagesveranstaltung gewidmet.

Die circa 1000 Besucher, vorwiegend Fachpublikum, hatten die Möglichkeiten über 40 Weine aus pilzwiderstandsfähigen Sorten, von 16 nord-italienischen Winzern zu verkosten. Vertreten waren Weinbaubetriebe aus den Regionen Trentino/Südtirol, Friaul, Venezien, Lombardei und dem Piemont. Die meisten dieser Gruppierungen wurden erst in den letzten fünf Jahren gegründet, erfreuen sich aber jährlich an einem ordentlichen Zuwachs.

Aufgrund des hohen Erklärungsbedarfes dieser neuen Weine wurde das Konzept einer Tischverkostung umgesetzt. Der Besucher konnte sich durch den Verkostungssaal frei bewegen und am Tisch des Weingutes seiner Wahl Platz nehmen. Somit war genug Zeit um die Philosophie und die Weine des Ausstellers im persönlichem Kontakt kennen zu lernen.

LINK: https://www.aismilano.it/index.php?option=com_content&view=article&id=3134

Auch PIWI International e.V. beteiligte sich an der Weinpräsentation und stellte ein breites Spektrum von Weinen aus unterschiedlichsten Europäischen Ländern vor.

Es wurden neben den Weinen von zwei ausgewählten Weingütern aus Deutschland und Tschechien weitere Siegerweine vom Internationalen PIWI-Weinpreis 2018 zur Probe gestellt. Somit wurde eine breite Palette von Sorten und unterschiedlichen Herkünften der „neuen Weine“ vorgestellt und der Besucher bekam einen Einblick in das Ausmaß dieser nachhaltigen Weinbewegung. Das Interesse war enorm, da auch Weine aus unbekannten Weinbauländern wie Schweden, Dänemark, und Belgien verkostet werden konnten.




Zeitgleich zur Tischverkostung wurde eine geführte Weinverkostung vom italienischen Starsommelier „Nicola Bonera“ in Zusammenarbeit mit dem Winzer „Maurizio Hermann“ angeboten. Verkostet wurden 5 verschiedene italienische Weine aus PIWI Sorten und es ging vor allem darum, die Geschichte, die Gegenwart und die Zukunft der PIWI Bewegung zu beleuchten und zu erklären. Alle 50 Plätze der Verkostung waren ausgebucht.

Folgende Weine aus Italien wurden verkostet:

Idol 2017 - Cooperativa Alpi dell'Adamello
Aromatta 2017 - Villa Persani
Orange 2017 - Herman Maurizio
Rukh 2017 - Nove Lune
Vagabondo 2009 - Zanolari Marcel

Die Veranstaltung konnte eine große Resonanz erzielen. Unzählige Artikel in Weinblogs, -Zeitungen und im Radio wurden veröffentlich und man bekam das Gefühl dass PIWI in Italien angekommen ist. Das Interesse an den PIWI's kommt nicht nur von den Winzern, die sich Arbeit und Geld sparen, sondern auch von den Sommelier's die Lust auf Neues haben und verstehen, dass die Zeit für nachhaltigen Weinbau reif ist .

PIWI - der Wein der ZUKUNFT


Mathias Hafner, PIWI International e.V. im Februar 2019



 

Newsletter

Subscribe to our mailing list

* indicates required
Datenschutz

Our members come from following countries:

2011-2018 © PIWI International
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +49 6133 50 99 226
Made with from