Große Weinverkostung mit PIWI International in Weinstadt und Urkundenübergabe an die Gewinner

Große Weinverkostung mit PIWI International in Weinstadt im Remstal

Am 18. November 2017 präsentierten 29 Aussteller 154 Weine aus verschiedenen Regionen Deutschlands beim großen PIWI-Tag in der Jahnhalle; zusätzlich schenkte PIWI International 48 prämierte Weine aus


Anlass der Veranstaltung mit dem Namen „Weinkost Weinstadt“ war das Jubiläum „50 Jahre Regent – die älteste PIWI Rebsorte“. Josef Engelhart, Präsident von PIWI International e.V., eröffnete den Event und moderierte auch die Urkundenübergabe des Internationalen PIWI Weinpreises 2017, der dieses Jahr um den Sonderpreis: „50 Jahre Rebsorte Regent – der frankophile Rotwein“ erweitert wurde. Die pilzwiderstandsfähige Rebsorte Regent entstand im Juni 1967 durch die Blütenbestäubung der deutschen Weißweinsorte „Diana“ mit dem Pollen des französischen Rotwein-Veteranen „Chambourcin“ am Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof in der Pfalz. Der Regent und seine PIWI-Verwandten haben sich im Laufe der Jahre auf dem Markt etabliert und leisten durch ihre normalerweise nur drei biologischen Pflanzenschutzbehandlungen pro Jahr einen erheblichen Beitrag zum Schutz von Fauna und Flora im Weinberg.

Die zahlreichen Regent-Weine unter den Gewinnern des Internationalen PIWI Weinpreis 2017 zeigen, welche stilistische Vielfältigkeit die Rebsorte hervorbringt. Diese begründeten auch die Wahl der beiden Gewinner des Sonderpreis Regent ab: So stammt der beste Regent, traditionell ausgebaut, vom Weingut Winter aus der Weinregion Saale Unstrut mit 98 PAR Punkten; der beste Regent mit moderner Stilistik vom Weingut Kuhnle aus dem Remstal mit 96 PAR Punkten. 

Als sehr erfreulich werteten die Veranstalter von PIWI International die Offenheit vieler junger Winzer gegenüber den neuen, umweltschonenden Rebsorten, die mitunter grandiose Weine hervorbringen, wie der Qualitätswettbewerb einmal mehr zeigte. So hatten Oberbürgermeister Michael Scharmann und die deutsche Weinprinzessin Charlotte Freiberger bei der Übergabe der Urkunden zum Internationalen PIWI Weinpreis 2017 einiges zu tun. Die anwesenden 35 Winzer aus Deutschland, der Schweiz, Polen und Italien konnten ihre Urkunden in Empfang nehmen. Unter den Gewinnern sind auch einige Betriebe aus dem Remstal: Weingut „Im Hagenbüchle“, Weingut Kuhnle, Weingut Doreas, Weingut Beutel, Weingut Klopfer, Weingut Bernhard Ellwanger und Weingut Singer. 

Die dem Wettbewerb zugrunde liegende Verkostungsmethode PAR® ist eine andere Heran-gehensweise an die Beurteilung der Weine, als die allgemein gängige, erklärte Verkostungsleiter Martin Darting das Verfahren in kurzen Worten: „Es geht um die quantitative Analyse der Inhaltsstoffe eines jeden Weins und ihrer anschließenden qualitativen Bewertung, immer bezogen auf das Produkt, seine Ausbauart und Herkunft.“ Die Winzer erhalten so Informationen, wo sie zur Verbesserung Ihrer Weine Hand anlegen können. 

Insgesamt erfreuten sich über 200 Besucher an den ausgezeichneten Weinen und führten interessierte Gespräche mit den anwesenden Winzern. Dank der Vielfalt der Weine konnten auch Vergleiche zwischen Weinen aus klassischen Rebsorten und den „starken Reben“ angestellt werden. Selbst das mit dem Sonderpreis „50 Jahre Regent“ ausgezeichnete Weingut Winter aus der Region Saale Unstrut war angereist und ein Vertreter des Weingut Schloß Rattey als Mecklenburg-Vorpommern als nördlichster Teilnehmer, um seine Weine als Aussteller dem Publikum zu präsentieren.

Mit der „Weinkost Weinstadt“ hat das Motto der Remstalgemeine Weinstadt – Kultur trifft Natur – eine spannende Interpretation erfahren. Die Veranstalter danken dem Weingut Kuhnle für die umfangreiche Vorbereitung und Unterstützung bei der Organisation der Veranstaltung.

Frasdorf, den 22.11.2016
Gisela Wüstinger 

Zur Fotogalerie

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.