Große Weinverkostung mit PIWI International in Weinstadt und Urkundenübergabe an die Gewinner

Am 18. November 2017 präsentierten 29 Aussteller 154 Weine aus verschiedenen Regionen Deutschlands beim großen PIWI-Tag in der Jahnhalle; zusätzlich schenkte PIWI International 48 prämierte Weine aus Anlass der Veranstaltung mit dem Namen „Weinkost Weinstadt“ war das Jubiläum „50 Jahre Regent – die älteste PIWI Rebsorte“. Josef Engelhart, Präsident von PIWI International e.V., eröffnete den Event und moderierte auch die Urkundenübergabe des Internationalen PIWI Weinpreises 2017, der dieses Jahr um den Sonderpreis: „50 Jahre Rebsorte Regent – der frankophile Rotwein“ erweitert wurde. Die pilzwiderstandsfähige Rebsorte Regent entstand im Juni 1967 durch die Blütenbestäubung der deutschen Weißweinsorte „Diana“ mit dem Pollen des französischen Rotwein-Veteranen „Chambourcin“ am Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof in der Pfalz. Der Regent und seine PIWI-Verwandten haben sich im Laufe der Jahre auf dem Markt etabliert und leisten durch ihre normalerweise nur drei biologischen Pflanzenschutzbehandlungen pro Jahr einen erheblichen Beitrag zum Schutz von Fauna und Flora im Weinberg.

weiterlesen

 Zur Fotogalerie

Remstal-Weingüter bei den Siegern

Piwi-Weinpreis 2017 in der Endersbacher Jahnhalle: Es geht auch ohne Pflanzenschutzmittel

Pilzwiderstandsfähige Rebsorten standen im Mittelpunkt des siebten „Piwi“-Weinpreises 2017. Sieben Remstäler Weingüter sind unter den Erzeugern der Gewinnerweine, die in der Jahnhalle prämiert wurden. Verknüpft wurde die Kür der neuen Sorten mit einer Weinverkostung, bei der auch klassische Sorten probiert wurden.

Die Gewinner aus dem Remstal:   Weingut „Im Hagenbüchle“, Weingut Kuhnle, Weingut Doreas, Weingut Beutel, Weingut Klopfer, Weingut Bernhard Ellwanger, Weingut Singer. 

weiterlesen

Quellenangabe: "Mit freundlicher Genehmigung: Zeitungsverlag Waiblingen, Redaktion Waiblinger Kreiszeitung".

Einladung zum Besuch bei Roland und Karin Lenz, Uesslingen

An die Schweizer Mitglieder von PIWI 

Einladung zum Besuch bei Roland und Karin Lenz, Uesslingen 

Sehr geehrte Damen und Herren,
Gerne laden wir Euch ein, das vielfältige Weingut Lenz zu besuchen:
Treffpunkt: Freitag den 3.November 2017, 13 30h auf dem Weingut Lenz, in Iselisberg 23, Uesslingen 

OeV ab Zürich: 12:07 IC Frauenfeld, Bus 822 Richtung Oberneunform, an Uesslingen «Iselisberg, Ab- zweigung» an 13:11, 6 – 7 Minuten zu Fuss zum Weingut, oder ab St. Gallen: 11:42 IR, Will 12:12 
S15, Frauenfeld 12: 58 Bus 822 – Uesslingen «Iselisberg, Abzw.»


Schwerpunkte: 
Betriebsbesichtigung; Umfrage; Agrovina 2018;  Ausblick; Degustation; 
Reben, Rebschule, Kellerei, neue Welt, Markt,
Energie autark mit Solaranlage, Batterien und Wärmesonde, 

Anbauerkenntnisse 2017 / Sorte
Frost, Pero, Oidium, Botrytis, Wildhut, KEV, ua. 

Standbeteiligung bei Martin Auer, Rebschule Hallau, mit agroscope, Organisation: Mitarbeit, Weine 

Koordination mit Institutionen, Organisationen,
Rebschulen und Züchter und Winzern,

Piwi-Reise und MV August 2018 in die Steiermark A,

20 Jähriges Jubiläum 2019; Reise, Symposium und Fest, in der Schweiz, (Gründung 1999 in Einsiedeln...) 

Fassmuster und Mikrovinifikationen 17, neuer Sorten, Lenz ua. Abfüllungen agroscope changins/wädenswil , Team J. Rösti 

Eine Anmeldung bis 2. November erleichtert die Organisation. Bitte an und mit guten Grüssen 

PIWI international Bruno Bosshart Ziegelhüttenweg 4 CH-8892 Berschis 

081 733 41 24 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;

Erstes PIWI Forum für starke Rebsorten an der Hochschule Heilbronn

Zukunftssorten in der Diskussion zwischen Wissenschaft, Anbau und Vermarktung

Heilbronn, den 23. Oktober 2017. Im Rahmen des novisys Forschungsprojektes veranstaltet die Hochschule Heilbronn mit verschiedenen Partnern aus Wissenschaft und Praxis am 01. Februar 2018 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der neuen Aula am Bildungscampus das erste PIWI Forum. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. ....   weiterlesen

 

Pressemeldung - Vorankündigung Weinkost-Weinstadt

Öffentliche Weinverkostung von Weinen aus klassischen und neuen pilzwiderstandsfähigen Rebsorten am 18.11.2017 in der Jahnhalle von Weinstadt bei Stuttgart.

Geöffnet ist die Weinkost von 11 bis 18 Uhr in der in der Jahnhalle – Jahnstr. 1 Weinstadt-Endersbach

Schenk ein, den neuen Wein!

Im österreichischen Weinbau etablieren sich neue, pilzwiderstandsfähige Reben.
Sie sind pflegeleichter und nachhaltiger – nur eines fehlt zum Durchbruch: die Fangemeinde.

... weiterlesen

Gefragt sind pilzresistente Sorten

Von Reinhard Jörs BIO-TAFELTRAUBEN Internationales Treffen auf dem Hof Schütz in Groß-Umstadt mit 100 Experten

GROSS-UMSTADT - Tafeltrauben aus herkömmlichem, nicht-ökologischem Anbau sind immer wieder stark belastet mit Spritzmitteln. Die gesunde Alternative sind Bio-Tafeltrauben. Zum großen internationalen Treffen und Erfahrungsaustausch auf dem Schöllkopf der Familie Schütz, etwas außerhalb von Groß-Umstadt, hatten jetzt die Stiftung Ökologie und Landbau, die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau Veitshöchheim und der Verein PIWI-International eingeladen. 100 Experten und Anbauer aus Deutschland, Süd- und Osteuropa waren gekommen, um sich über den neuesten Stand der Anbaumethoden und der Züchtung pilzwiderstandsfähiger Sorten zu informieren.

Der Champion des Weinbaugebietes Znaim in Tschechien ist ein Hibernal vom Weingut Plaček

Bei dem alljährlich vom tschechischen Weinbauverband organisierten Wettbewerb ist in dem 4. größten Anbaugebiet der Tschechischen Republic ein Hibernal 2016 Spätlese von Weinbau Jan Plaček aus Dolní Kounice als Gewinner hervorgegangen. Gratulation!  

Tschechien hat 18 tsd Hektar Rebfläche in 6 Weinbaugebieten. Das Weinbaugebiet Znojmo ist das 4. Größte mit ca. 3.100 ha.  
Mehr über den Wettbewerb http://www.narodnisoutezvin.cz

PIWI Präsentation in Spanien Mai 2017

Was bringt der Weinbau der Zukunft? Damit beschäftigten sich WinzerInnen, WissenschaftlerInnen und WeinexpertInnen auf einer Tagung in Spanien Ende Mai 2017. Dabei stand auch das Thema Pilzwiderstandsfähige Rebsorten auf der Tagesordnung. Auf Einladung der Universidad Internacional Menéndez Pelayo folgte Sonja Kanthak als Beauftragte von PIWI International. Die Tagung fand in Huesca (Aragón), der Hauptstadt der noch jungen Weinregion Somontano mit 4.600 ha, statt. Das Gebiet liegt am Weingut ZähringerSüdrand der Pyrenäen und hat ein ideales Weinbauklima mit 550 mm Jahresniederschlag und hohen Temperaturunterschieden während der Reifephase. Bekannte spanische Rebsorten wie Macabeo, Tempranillo und Garnacha bringen hier sehr gute Qualitäten, genauso wie Pinot Noir, Chardonnay und Gewürztraminer. Bekanntes Flaggschiff der Region ist die Kellerei Enate mit 500 Hektar Anbaufläche und großem Exportanteil.

Bericht zum Symposium - neue resistente Rebsorten - in Changins Schweiz von Bruno Bosshart

Neue resistente Rebsorten und Alternativen zu Pestiziden für die Herstellung von Qualitätsweinen

Unter der Leitung von oenovitis international und der Hochschule für Weinbau und Oenologie in Changins Schweiz trafen sich Wissenschaftler, Weinpolitik und EU Gesetzgeber zum Symposium – neue resistente Rebsorten. Internationale Fachleute beleuchten in 14 Vorträgen die folgenden Schwerpunkte: die Geschichte und die genetischen Hintergründe der unterschiedlichen Rebsorten und Krankheiten, politische Gesichtspunkte und Konsumentenanliegen – Akzeptanz, Züchtungs- Programme und Strategien gegen den Krankheitsdruck in verschiedenen Ländern, andere neue Alternativen zu Pflanzenschutzmitteln, neue resistente Rebzüchtungen und Trauben- bzw. Weinqualität. Mit einer anschliessenden Weinprobe konnte der Entwicklungsstand sinnlich nachvollzogen werden. 

weiterlesen

Piwi, kann man das trinken?

Nein, hier geht's nicht um Neuseeland, sondern um neue Rebzüchtungen. Die Assoziation bei der ersten Begegnung: ziemlich fremd. 

Ein Artikel von Nicole Mieding im Journal Essen und Trinken

....  weiterlesen

Reisebericht vom Hibernal-Forum, 01.-03.06.2017 in Sardice, Tschechische Republik

Am 03.06.2107 fand zum vierten Male das „Hibernal-Forum“ in der tschechischen Weinbaugemeinde Sardice statt. Sardice liegt westlich von Brünn im Weinbaugebiet Mähren. Wegen seiner lebendigen Hügellandschaft rund um der Gemeinde wird Sardice auch die tschechische Toskana genannt. Wenn nachmittags der Sonnenstand mit Licht und Schatten um die Hügel spielt, kommt es oft vor, dass Leute diese natürlichen Landschafts-Gemälde fotografieren. Es ist sehr beeindruckend und romantisch und jeden Tag etwas anders.

weiterlesen...

„Best of Freiburger Piwis 2017“ Ergebnisse des Weinverkostungs-Wettbewerbs

Auf einem hohen Niveau zeigten sich die Weine, die beim 7. Wettbewerb „Best of Freiburger Piwis“ am 12. Juli 2017 im Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg (WBI) präsentiert wurden. "Piwis" sind Weine, die aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten er-zeugt werden. Bei internationaler Beteiligung waren wiederum zahlreiche Weinbau-betriebe eingeladen, ihre Weine aus Freiburger Piwis im Rahmen des Verkostungs-wettbewerbs anzustellen. In 18 verschiedenen Kategorien wurden die jeweils drei höchstbewerteten Weine prämiert.
Insgesamt 42 Weinbaubetriebe aus Deutschland, Dänemark, Italien, den Niederlan-den, Tschechien, Österreich und Polen hatten insgesamt 144 Weine, Sekte und Seccos ins Rennen geschickt. In 18 Kategorien ermittelte eine fachkundige Jury mit Blindverkostungen die Besten unter ihnen. Die Ergebnisse waren mitunter über-raschend: So überzeugten mehrere Betriebe aus den Niederlanden mit Weinen hoher Qualität. Aus dem Badischen Raum konnten andererseits etliche Weingüter ihre guten Ergebnisse der früheren Wettbewerbe „Best of Freiburger Piwis“ bestätigen. Insgesamt zeigte sich, dass sich die vorgestellten Weine auf einem erfreulich hohen Qualitätsniveau bewegen, mit dem weitere Kundenkreise erfolgreich angesprochen werden können.
weiterlesen

Ergebnisse

Wilder Wein als Rettung für anfällige Reben

 

Wilder Wein als Rettung für anfällige Reben.

Weinreben werden häufger gespritzt als jede andere Kulturpflanze. Doch der Trend ist ein anderer: Weg vom Gift, hin zu einem nachhaltigen Weinbau - mit Hilfe wilder Reben - PIWI       weiterlesen
Quelle:  Standard „Forschung Spezial“, 10.5.2017   Juliette Irmer

 

Program of the PIWI Wine Tour to Frankonia
 24th – 27th of August 2017

This year's membership trip goes to beautiful Frankonia and starts with the "PIWI Table Grape Day" to Groß-Umstadt.

[12 3 4 5  >>